Facebook mit 1 Mrd. Nutzern

Wie heute morgen schon vermutet hat Facebook heute morgen den 1. Mrd. Nutzer begrüßen dürfen. Damit ist dem sozialen Netzwerk ein absoluter Meilenstein in der Geschichte geglückt.

Die genaue Aussage von Marc Zuckerberg zitiere ich am besten in originalen Worten:

This morning, there are more than one billion people using Facebook actively each month.
If you’re reading this: thank you for giving me and my little team the honor of serving you.
Helping a billion people connect is amazing, humbling and by far the thing I am most proud of in my life.
I am committed to working every day to make Facebook better for you, and hopefully together one day we will be able to connect the rest of the world too.

Zu der Präsentation dieses historischen Meilensteins gab es ein Infoblatt mit aktuellen Zahlen, die wirklich beeindruckend sind.

Since Facebook launched, it has seen 1.13 trillion Likes, 140.3 billion friend connections, 219 billion photos uploaded, 17 billion location-tagged posts (including check-ins) and over 62.6 million songs (played 22 billion times)

Die Entwicklung von Facebook in Zahlen

  • 197 million on March 31, 2009.
  • 242 million on June 30, 2009.
  • 305 million on September 30, 2009.
  • 360 million on December 31, 2009.
  • 431 million on March 31, 2010.
  • 482 million on June 30, 2010.
  • 550 million on September 30, 2010.
  • 608 million on December 31, 2010.
  • 680 million on March 31, 2011.
  • 739 million on June 30, 2011.
  • 800 million on September 30, 2011.
  • 845 million on December 31, 2011.
  • 901 million as of March 31, 2012.
  • 955 million on June 30, 2012.

Angelehnt an TNW – Facebook now serving 1 billion[…]

Facebook wird ein Shop

Facebook testet den Geschenke-Service

Eine neue Nachricht erreicht die Medien: Facebook wird bald Geschenke verkaufen. Viele Nutzer gratulieren täglich auf Facebook ihren Freunden oder schauen, wann wer Geburtstag hat. Neben der Meldung, wer heute Geburtstag hat bietet Faceook die Möglichkeit der Person zu gratulieren. In Zukunft gibt es dort eine weitere Funktion: „Gifts“ schenken. Denn Facebook wird nun ein Shop und bietet seinen Nutzern die Möglichkeit den Freunden Geschenke zu schicken und zwar nicht virtuelle, sondern so richtig. Und mögliche Geschenke bietet das System auch gleich an, so muss man sich nicht ewig durch den Shop wühlen: Stofftiere, Gutscheine, Cupcakes und vieles mehr. Die Idee dahinter stammt aus der Geschenke-App Karma, die Facebook vor kurzem kaufte.

Facebook macht es leicht
Die Adresse des Empfängers muss man gar nicht wissen. Denn das Geburtstagskind bekommt eine Nachricht mit dem Geschenk und muss seine Adresse angeben, an die das Geschenk gehen soll. Zum Teil soll Facebook auch die Möglichkeit bieten Geschenke bei Bedarf zu tauschen, wenn sie nicht gefallen. Und nicht nur das bietet Facebook, denn auch die Farben und Arten können bei bestimmten Artikeln ausgewählt werden.

Der Service ist derzeit noch in der Beta-Phase und steht alleine ein paar Nutzern in der USA zur Verfügung. Ob und wann dieser Service nach Deutschland kommt ist noch unbekannt. Fragwürdig wird allerdings erneut die Frage nach dem Datenschutz. Möchte man seine Adresse oder Kreditkartendaten bei Facebook hinterlegen? // Foto ©: LA Times

Pinterestoptimierung für Bilder

Ich habe des Öfteren über Pinterest und Marketing gesprochen und mir nun mal die Mühe gemacht, einige Hardfacts und Tipps zusammen zu stellen. In diesem Artikel liest Du, wie Du die Bildoptimierung maximieren kannst! Über Feedback würde ich mich sehr freuen!

Bilder auf Pinterest optimieren

Bildoptimierung auf Pinterest

1. Lade Deine eigenen Bilder hoch! Ein Re-Pin ist gut, aber hat eine kleinere Chance Viralität zu verschaffen
2. Benenne Dein Bild passend zu den Keywords! „IMG_06767.jpg“ ist weniger hilfreich als „pinterestmarketing.jpg“, wenn es darum geht etwas zu Marketing mit Pinterest zu veröffentlichen.
3. Nachdem Du ein Bild hochgeladen hast gehe auf „bearbeiten“ um einen Link einzufügen – Lasse Dir diesen Traffic nicht entgehen!
4. Du darfst bei Pinterst bis zu 500 Zeichen in die Beschreibung einfügen – übertreibe es aber nicht, denn viele Pinner denken, dass es die Seite verzerrt.
5. Durchsuche Pinterest und schaue, bei welchen Grafiken zu hängen bleibst – ähnlich sollten Deine Bilder sein
6. Pinterest ist ein soziales Netzwerk, keine Werbeplattform. Verärgere also nicht Deine Fans
7. Erstelle einige „Boards“, die Keywordrelevant sind. „Dinge, die ich liebe“ ist nicht so relevant wie „Die besten Schmuckstücke“.
8. Füge den Button „Pin it“ zu Deiner Webseite hinzu, dass erhöht die Chancen, dass etwas geteilt wird.
9. Sei Du selbst und repräsentiere Deine Meinung oder Deine Meinung.

Einen Schritt voraus sein!

1. Video können auf Pinterest gepinnt werden, aber nur Videos von YouTube kann man sich auf der Plattform anschauen
2. Eine Grafik von 300px ist zu klein für Pinterest – achte auf hochwertige und große Bilder
3. Pinterest begrenzt nicht die vertikale breite der Bilder. Die maximale horizontale Breite der Bilder ist 554px, größere Bilder werden verkleinert.
4. Faustregel: begrenze die Länge der Bilder auf 5.000px. Wer lange nach unten scrollt, der liket weniger oder teilt es nicht.
5.  Pinterest besteht nur aus Bildern, achte drauf, dass Du nur die schönsten veröffentlichst.

Mehr zum Thema Following/Follower:
1. Folgen bedeutet, dass Du allen Boards folgst
2. Du kannst aber auch nur einzelnen Boards folgen
3. Kommentiere, was Dir gefällt. So kannst Du Dich leichter vernetzen.

Mehr zum Thema Linkbuilding:
1. So gut wie alle Links auf Pinterest sind nofollow. Aber sie spielen eine große Rolle in den Algorithmen von Suchmaschinen. Social Media ist beliebt.
2. Viele Repins bringen mehr Likes und Traffic auf Deine Seite.

Mehr zum Thema SEO:
– Gute Nachrichten! Pinterest erlaubt es, dass in Google Boards in den Suchergebnissen angezeigt werden. Dies ist bei Facebook nicht der Fall.

Mehr zum Thema gefunden werden:
– Bei Pinterest kannst Du Hashtags (#) wie bei Twitter nutzen, um Bilder in eine Kategorie zu sortieren

Mehr zum Thema verkaufen:
– Pinterest ermöglicht es, dass ein Störer bei Deinem Bild eingeblendet wird. Diese Funktion ist derzeit nur mit Dollar möglich, wir warten gespannt auf die Euro Funktion. Dazu musst Du nur das $-Zeichen eingeben und direkt dahinter eine Zahl, schon erscheint Dein Pin auch unter Geschenke.

Mehr zu Thema Pinterest!

Die Kolaboration mit fritz-kola

Kreative Etiketten scheinen in Trend zu kommen. Die Biermarke Beck’s startete Anfang des Jahres eine sehr gelungene Aktion, bei der die Etiketten des grünen Pils mit diversen Designs von bekannten Künstlern verziert wurden. So waren auf den Etiketten u.a. Designs von Bloc Party, MIA., Seeed oder Boys Noiz zu sehen. Diese Aktion führt zu vielen Käufen und Sammelaktionen von Fans, die diese Designs auch toll fanden.

Nun ergreift ein weiteres Unternehmen die Chance, neben dem normalen Etikett etwas besonderes zu veröffentlichen. Das Hamburger Unternehmen fritz-kola lädt zusammen mit der Agentur Rocket & Wink zur Kolaboration ein. Auf insgesamt 1 Mio. Flaschen wird das Gewinneretikett gedruckt – eine riesen Chance  für jeden Teilnehmer. Welche Collaboration von Rocket & Wink soll auf 1.Mio fritz-kola Flaschen? Den Favoriten könnt ihr bis zum 15.Oktober 2012 wählen, aber das Cover der Ibbenbürer Band Donots hat durch eine große Fangemeinde eine große Chance. Abstimmen könnt ihr auf der Facebookseite der Kolaboration. Ich finde, diese Aktion ist eine sehr gute Kampagne und davon sollte es mehr geben, egal welches Unternehmen es sein sollte. Den Kunden einbeziehen kommt immer gut. // Foto ©: rocket & wink

Tic Tac goes Festival

Tic Tac goes Festival

Der Festivalmarkt ermöglicht es vielen Unternehmen eine junge Zielgruppe zu erreichen und tolle Kampagnen zu starten. Viele Unternehmen haben sich schon einen guten Namen auf Festivals gemacht und sind jedes Jahr gerne gesehen. Was dabei vor allem im Vordergrund steht: Give Away. Das Unternehmen an die Zielgruppe heranführen und möglichst einprägsam zu sein. Tic Tac hat in diesem Jahr erstmal diesen spannenden Festivalmarkt betreten und mit einer sehr tollen Kampagne dafür geworben – leider zu unaufmerksam. Denn toll ist sie schon. Einfach große Bands, die auf den jeweiligen Tourstopps bei den Festivals spielen mit dem Tic Tac und seinen Eigenschaften kombiniert. So wurde aus Franz Ferdinand ein Fresh Ferdinand, aus Kate Nash eine Kate Fresh oder aus The Whitest Boy Alive ein The Freshest Boy Alive. Ich finde, eine sehr gelunge Aktion, die leider zu sehr untergegangen ist. Sollte Tic Tac im nächsten Jahr wieder diesen Markt betreten, wären größere Kampagne sicherlich erfolgreicher.

„auch“ eine gute Marketingkampagne

„auch“ eine gute Marketingkampagne

In diesem Jahr veröffentlichte die „beste Band der Welt“ ein neues Album. Auf den Namen „auch“ hört das neue Album von den Ärzten aus Berlin. Eine sehr witzige Marketingstrategie ließ sich die Band – bzw. deren Management einfallen. Coupons für alle! In dem Musikmagazin Visions gab es einen tollen Coupon für die CD „auch“. Wer diesen an der Kasse vorlegte und den Kaufpreis zahlte bekam das Album „auch“. Klingt gut, oder? Eine sehr einfache, aber dennoch gute Kampagne als Marketingaktion, die mich zum schmunzeln brachte. Finde ich gut!

Mode wie aus dem Film

Toller Film von der Modemarke Only

In der letzten Woche habe ich die wohl beste Marketingkampagne in 2012 gesehen. Das Unternehmen Only wirbt auf ihrer Seite mit einem normalen und interessanten Kurzfilm mit dem Titel „The Liberation“. Einige Jugendliche sind mit dem Auto unterwegs, feiern am Strand, schmeißen eine Poolparty oder flüchten mit einem Auto. Die besonders gut aussehenden Darsteller tragen Kleidung der Marke Only, die perfekt in Szene gesetzt wird.
Der besondere Clou: klickt man während des Films auf den Bildschirm, so stoppt der Film und man kann sehen, welche Klamotten die jeweilige Person trägt. Mit einem Klick auf das Modestück gelangt man an mehr Informationen. Aber dabei sollte es nicht bleiben. Das Unternehmen lässt den Betrachter sogaraktiv werden! So kann der Kunde, die Hose zu machen, das Auto starten, eine Hose nehmen oder einen Mann ausziehen. Nur mit dem Kunden geht der Film weiter – eine tolle Idee.

Beck’s im Wandel der Zeit

Beck’s löscht Männerdurst war der erste Slogan der erfolgreichen Biermarke.

Wer an Beck’s denkt, assoziiert wahrscheinlich die Farbe Grün, ein Segelschiff und ein Männer-Bier. Aber warum überhaupt Männer-Bier? Das ist das Problem von Beck’s. Denn als ersten Werbeslogan benutzte das Unternehmen im Jahr 1955 „Beck’s löscht Männerdurst“. So wurde das Bier immer wieder in Verbindung mit Männern gebracht, eine Eigenschaft, die das Unternehmen gerne ablegen möchte. So wurde der Slogan 20 Jahre in „Beck’s löscht Kenner-Durst“ geändert. So fühlten sich gleich zwei Zielgruppen angesprochen: Männer und Frauen. Oder sind Frauen keine Bierkenner? Im Jahr 1990 folgte dann erneut der Wandel der Zeit´im Unternehmen: „Beck’s – Spitzen-Pilsener von Welt“. Auf diesen Spruch folgte eine Zeit geprägt von einem grünen Segelschiff, dem Song „Sail Away“ und dem Slogan: „The Beck’s Experience“. Ein Spruch, der dem aktuellen Publikum geläufig sein sollte.
Auch auch das sollte nicht der letzte werden. In diesem Jahr setzte das Unternehmen auf eine neue Kampagne, die Freiheit und Unabhänigkeit ausstrahlt und dazu auffordert, seinen eigenen Weg zu gehen. „Folge deinem inneren Kompass“ heiß der neue Slogan, der ein breites Publikum ansprechen soll.

Das Mylo Xyloto Band von Coldplay re-aktivieren

Das Mylo Xyloto Band von Coldplay wieder aktivieren

Das Coldplay Band zum leuchten bringen

Bei der diesjährigen Stadiontour verwendete die Band Coldplay in Zusammenarbeit mit Twitter Wristbands, die mit einem RFID-Chip bestückt sind. Durch einen externen Techniker wurden diese gesteuert. Ein wunderschöner Anblick. Wie Ihr das auch zu Hause zum Leuchten bringt, seht Ihr hier. Ihr braucht nur das Band und einen Stück Draht! Viel Spaß.

PS. wäre cool, wenn Ihr mir bei Facebook folgen würdet 🙂