Pinterestoptimierung für Bilder

Ich habe des Öfteren über Pinterest und Marketing gesprochen und mir nun mal die Mühe gemacht, einige Hardfacts und Tipps zusammen zu stellen. In diesem Artikel liest Du, wie Du die Bildoptimierung maximieren kannst! Über Feedback würde ich mich sehr freuen!

Bilder auf Pinterest optimieren

Bildoptimierung auf Pinterest

1. Lade Deine eigenen Bilder hoch! Ein Re-Pin ist gut, aber hat eine kleinere Chance Viralität zu verschaffen
2. Benenne Dein Bild passend zu den Keywords! „IMG_06767.jpg“ ist weniger hilfreich als „pinterestmarketing.jpg“, wenn es darum geht etwas zu Marketing mit Pinterest zu veröffentlichen.
3. Nachdem Du ein Bild hochgeladen hast gehe auf „bearbeiten“ um einen Link einzufügen – Lasse Dir diesen Traffic nicht entgehen!
4. Du darfst bei Pinterst bis zu 500 Zeichen in die Beschreibung einfügen – übertreibe es aber nicht, denn viele Pinner denken, dass es die Seite verzerrt.
5. Durchsuche Pinterest und schaue, bei welchen Grafiken zu hängen bleibst – ähnlich sollten Deine Bilder sein
6. Pinterest ist ein soziales Netzwerk, keine Werbeplattform. Verärgere also nicht Deine Fans
7. Erstelle einige „Boards“, die Keywordrelevant sind. „Dinge, die ich liebe“ ist nicht so relevant wie „Die besten Schmuckstücke“.
8. Füge den Button „Pin it“ zu Deiner Webseite hinzu, dass erhöht die Chancen, dass etwas geteilt wird.
9. Sei Du selbst und repräsentiere Deine Meinung oder Deine Meinung.

Einen Schritt voraus sein!

1. Video können auf Pinterest gepinnt werden, aber nur Videos von YouTube kann man sich auf der Plattform anschauen
2. Eine Grafik von 300px ist zu klein für Pinterest – achte auf hochwertige und große Bilder
3. Pinterest begrenzt nicht die vertikale breite der Bilder. Die maximale horizontale Breite der Bilder ist 554px, größere Bilder werden verkleinert.
4. Faustregel: begrenze die Länge der Bilder auf 5.000px. Wer lange nach unten scrollt, der liket weniger oder teilt es nicht.
5.  Pinterest besteht nur aus Bildern, achte drauf, dass Du nur die schönsten veröffentlichst.

Mehr zum Thema Following/Follower:
1. Folgen bedeutet, dass Du allen Boards folgst
2. Du kannst aber auch nur einzelnen Boards folgen
3. Kommentiere, was Dir gefällt. So kannst Du Dich leichter vernetzen.

Mehr zum Thema Linkbuilding:
1. So gut wie alle Links auf Pinterest sind nofollow. Aber sie spielen eine große Rolle in den Algorithmen von Suchmaschinen. Social Media ist beliebt.
2. Viele Repins bringen mehr Likes und Traffic auf Deine Seite.

Mehr zum Thema SEO:
– Gute Nachrichten! Pinterest erlaubt es, dass in Google Boards in den Suchergebnissen angezeigt werden. Dies ist bei Facebook nicht der Fall.

Mehr zum Thema gefunden werden:
– Bei Pinterest kannst Du Hashtags (#) wie bei Twitter nutzen, um Bilder in eine Kategorie zu sortieren

Mehr zum Thema verkaufen:
– Pinterest ermöglicht es, dass ein Störer bei Deinem Bild eingeblendet wird. Diese Funktion ist derzeit nur mit Dollar möglich, wir warten gespannt auf die Euro Funktion. Dazu musst Du nur das $-Zeichen eingeben und direkt dahinter eine Zahl, schon erscheint Dein Pin auch unter Geschenke.

Mehr zu Thema Pinterest!

Advertisements