Online-Shoppen – bar zahlen

Das Berliner Unternehmen Zerebro Internet GmbH hat mit dem Start-Up Barzahlen eine wunderbare Möglichkeit geschaffen Online zu shoppen und trotzdem in Bar zahlen zu können. Wie funktioniert das? Du kaufst wie gewohnt online ein, druckst deinen Zahlschein aus oder lässt ihn dir per SMS zusenden und kannst bei stationären Geschäften deine Online-Bestellung bezahlen. Und auch eine Rücksendung ist kein Problem, nach Erhalt der Ware bekommst du einen Auszahlschein und kannst dein Geld wieder bei einem der Einzelhandelspartner abholen.

Vorteile von barzahlen.de

    • Käuferschutz
    • absolut sicher im Internet zahlen
    • keine Kreditkarte oder Online-Banking möglich
    • jeder kann Barzahlen
    • bequemes Bezahlen mit Bargeld
    • keine umständlichen Prepaid-Karten
    • keine Accounterstellung, keine Registrierung
    • schnelle Abwicklung, schnelle Lieferung
    • Barzahlen verbinden mit Einkaufsgängen

Barzahlen.de

Barzahlen.de hilft als Paydienst bei Online-Shops

Bezahlschein ausdrucken und barzahlen

Mit barzahlen ist Online-Shoppen einfacher

Einfacher shoppen mit barzahlen

Aber kennt man dieses Modell nicht sogar irgendwo her? Richtig, in Japan ist dies die wichtigste Bezahlungsmethode im Online-Geschäft. Die Japaner mögen es nicht ihre Daten bekannt zu geben und können ganz einfach und mittlerweile so gut wie an jeder Ecke ihre Onlinerechnung bezahlen.

Zu den Investoren des Dienstes gehören u.a. Christian Gaiser, CEO von kaufDA, Martin Sinner, Geschäftsführer und Gründer von idealo.de und Oliver Roskopf von Zalando.

Advertisements

Landingpage von Launchrock

Mit Launchrock kostenlos und schnell zur Landingpage

Vor kurzem bin ich auf den US-Anbieter Launchrock gestolpert. Ein deutscher Shopbetreiber steht vor dem Launch des Online-Shops und hat sich mit Hilfe von Launchrock ganz einfach eine erste Landingpage gebastelt. Vorteile bietet Launchrock viele, denn sowohl Zeit für die Programmierung wird gespart, aber auch erste Mailadressen werden gesammelt. Dem Kunden, der sich auf der Landingpage bereits per Mail anmeldet bekommt einen Vorteil, doch wird dazu aufgerufen die Seite zu promoten per Facebook oder Twitter um ein besonderes Feature frei zu schalten. Aber ist das nicht ein wenig daneben, wenn der Kunde eine Seite empfehlen soll, die nicht einmal existiert? Aus Sicht von Shopbetreibern mag dies kein Problem darstellen, denn diese Seite ist ja nur eine Vorseite, die nicht lange existieren soll.  Doch für mich als Betrachter ist ein Fall von fehlender Individualität. Denn jede dieser Landingpages sieht genau gleich aus, mit einem Hintergrundbild, einem Kasten in der Mitte und dem Launchrock-Logo.

Was haltet ihr von dem Service Launchrock und gleich aussehenden Landingpages?

Neuer Service: eBay Sofort-Verkauf

Ebay startet eBay Sofort-Verkauf

Ebay steigt in den Re-Commerce ein und öffnet den eBay Sofort-Verkauf Service.  Mit dem eBay Sofort-Verkauf bietet der Internetriese eine neue Möglichkeit zu dem klassischen Verfahren Elektrogeräte zu verkaufen.

Wie funktioniert eBay Sofort-Verkauf?

Dazu musst du nur zu Ebay-Sofortkauf gehen, gibst Dein Elektrogerät ein und schon erhältst Du ein Preisangebot. Dabei ist es egal ob Playstation, Telefone, Smartphones, iPads oder Kameras. Ebay nimmt so gut wie alles. Falls Du den Ankaufspreis akzeptierst, kannst Du Dir ein kostenloses Versandetikett ausdrucken und Dein Gerät damit einschicken. Sobald dieses eingetroffen ist und der Zustand überprüft ist bekommst Du den Ankaufspreis auf Dein Bankkonto oder die PayPal-Verbindung.

Vorteile von eBay Sofort-Kauf

:
– schnell und einfach Geld erhalten
– nachhaltig die Umwelt schonen durch Re-Commerce
– weniger bezahlen für angesagte Geräte, durch Verkauf von anderen Kunden

Habt ihr den Service schon genutzt oder vertraut ihr auf anderen Re-Commerce Plattformen, wie etwa ReBuy?

Mit dem iPhone zum Polaroid

Lange bevor die Digitalkamera und Smartphones mit guten Bildern überzeugen, besaßen die Menschen noch Kameras, die ihre Bilder sofort ausdrucken konnten – Polaroids. Nach kurzer Wartephase entwickelte sich das Bild auf dem Film und kam zum Vorschein. Nun, einige Jahre nach dem der Markt der Fotografie von digitalen Kameras eingenommen wurde, hat das amerikanische Unternehmen Impossible eine neue Geschäftsidee entwickelt. Mehr dazu hier … Foto: © The Impossible Project